GRAUER STAR

Die Vorteile der Behandlung mit dem NanoLaser

DIE OPERATION DES GRAUEN STARS

Seit den 80er Jahren wird der Graue Star mit Hilfe einer Ultra- schallmethode (Phako) operiert. Dabei zertrümmern Schallwellen die getrübte Linse, die im Verlauf der Behandlung abgesaugt wird. Die Anwendung des Ultraschalls erzeugt Hitze und Schallwellen, die auf das gesamte Auge als operative Belastung wirken.

Diese Methode ist weit verbreitet und wird von den Krankenkassen erstattet.

Die Laseranwendungen (z.B. Femto- Laser oder NanoLaser) wurden entwi- ckelt, um die Belastung für das Auge zu vermindern.

Der Femto-Laser dient ausschließlich dazu, die Augenlinse in kleine Stücke zu zerschneiden, danach erfolgt die OP dennoch mittels Ultraschall.

GRAUE STAR-OP MIT DER NANOLASER-METHODE

Gänzlich ohne Ultraschall kann heute nur mit dem NanoLaser operiert werden.

Hierbei wird die Augenlinse schonend entfernt und die umgebenden Augenstrukturen werden nicht belastet.

Die Infektionsgefahr ist dabei deutlich geringer und die Wundheilung oft reizärmer und rascher.

Die NanoLaser Anwendung ist weltweit im Einsatz.

Informieren können Sie sich auch auf der Website:

www.grauerstar-laserop.de

Es handelt sich um eine Selbstzahlerleistung.

Zur Rechnungsstellung wird die geltende Gebührenordnung für Ärzte verwendet.

UNSERE EMPFEHLUNG FÜR SIE:

➥ Operation des Grauen Stars mittels NanoLaser
➥ Premiumlinse mit Ausgleich der Hornhautverkrümmung

➥ Premiumlinse mit Brillenunabhängigkeit in Ferne + Nähe

➥ Premiumlinse mit Brillenunabhängigkeit in einer Distanz

Bitte lesen Sie die Informationen in der Broschüre zur Behandlung des Grauen Stars.
Teilen Sie uns Ihre Auswahl bitte beim Vorgespräch oder spätestens eine Woche vor der Operation mit.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!